News

  • Montag, Juni 17, 2019

    Interclub 2019

    Schlussbericht

    Durchzogene Bilanz der TCI Mannschaften

    Dieses Jahr gingen wieder 10 Mannschaften des TCI an den Start der neuen Interclubsaison. Die ersten beiden Wochenenden waren aufgrund des schlechten Wetter geprägt von Verschiebungen und Spielabbrüchen. Ab dem dritten Wochenende konnten dann alle Runden durchgeführt werden. 


    Unsere Mannschaften mussten um jeden Punkt kämpfen, insofern dass einige Teams vor der Saison in eine der oberen Liegen aufsteigen konnten. Trotz des vollen Einsatzes der Spieler und des tollen Team- und Wettkampfgeists mussten einige Mannschaften die Saison mit dem letzten Platz und somit Abstieg abschliessen. 


    Die Endresultate im Detail:
    35+ NLC: 4 Platz
    1L Herren: 3 Platz
    2L Damen: 4 Platz
    30+ 2L Damen: 3 Platz
    35+ 3L Herren: 2 Platz
    45+ 1L Herren: 4 Platz 45+
    2L Herren 2: 4 Platz 45+
    2L Herren 1: 4 Platz 40+
    2L Damen 1: 1 Platz 40+
    2L Damen 2: 4 Platz

    Vielen Dank an alle Captains für Euren Einsatz.
    Herzlichst Philippe Waespe 

     

    ********

    Am 4./5. Mai startete die Interclub-Saison. Zehn TCI-Mannschaften (= fast 100 TCI Mitglieder) kämpfen wieder um jeden Punkt. Hier kannst Du die Spieldaten anschauen und die Resultate verfolgen.

    Update vom 16.06.19:

    Bericht: 2. Liga 40+ 2. Aufstiegsspiel gegen Einsiedeln 

    In der Nacht vom Freitag auf Samstag hat es geregnet,  der Wind wehte und ich machte mir Sorgen für das 2. Aufstiegsspiel in Einsiedeln, dass am Samstag 15.6. angesagt war.
    Ich wachte schon früh auf und schaute nach draussen, das Wetter ist gar nicht so schlecht, jetzt hoffe ich nur in Einsiedeln haben sie gute Plätze, die nicht durchnässt sind von der regnerischen Nacht.
    So machten wir uns um 7:30 Uhr auf den Weg dorthin und sind zur Zeit, sogar etwas früher dort.
    Wir haben erfahren, dass es gar nicht geregnet hat, meine Besorgniss wegen den nassen Plätzen ist wie weggeblasen.

    Bald geht es los, Claudia gegen Lucia, Monika gegen Ingrid, Verena gegen Morena und Sarah gegen Esther. Der Wind hinterliess Spuren, er fegte den Sand vom Platz weg, so dass es an manchen Stellen gar nicht so viel Sand auf dem Platz hat. Das störte die Akteure weniger, das heisst sie haben gar keine Zeit darüber nach zu denken, sie müssen sich auf die gelbe Filzkugel fokussieren. Dies ist gar nicht so einfach bei dem Wind und dann noch 900 Meter über Meer.  Bereits um 9:22 Uhr steht es für alle Begegnungen 0:1 für die Gegnerinnen, ausser bei Sarah war es umgekehrt.

    Wir haben keinen blauen Himmel, doch zwischendurch zeigt sich die Sonne und es wird auch etwas wärmer. Dann plötzlich wird es wieder kälter, es ist ein auf und ab, aber wir haben gutes Wetter um Tennis zu spielen. 
    09.42 Uhr hat die Gegnerin von Verena den 1. Satz gewonnen und liegt auch schon im 2. Mit 0:1 vorne. Zur gleichen Zeit steht es bei Claudia 2:5 im 1. Satz für die Gegnerin. Monika spielte synchron mit Verena, auch da geht der erste Satz plus im 2.  0:1 Führung, für die Gegenerinnen.
    Nur Sarah führt im 1. Satz 4:1. 
    Praktisch zeitgleich haben Monika und Verena leider beide Sätze verloren. Sie haben gut gekämpft und ihr bestes gegeben. Während Claudia den 1. Satz an die Gegnerin abgeben musste führte sie im 2. Satz 3:0.
    Sarah konnte ihren 1. Satz, sowie den 2. auch den 2. souverän nach Hause bringen. Bravo!
    Claudia hat ins Spiel zurück gefunden und bringt den 2. Satz, sowie den 3. nach Hause. Nun steht es 2 zu 2, alles ist offen.

    Um 11:30 Uhr stellen wir die Doppelbegegnungen auf; Claudia mit Monika Doppel 1 gegen Ingrid und Lucia und Sarah und Verena Doppel 2, gegen Morena und Esther. Bereits ein Stunde später ist der 1. Satz beim Doppel 1 gewonnen und 1:4 in Führung im zweiten, leider für die Gegnerinnen. Dafür steht es beim Doppel 2 gut, der 1. Satz gewonnen und im 2. 2:1 in Führung. Leider haben sie den 2. Satz an die Gegnerinnen abgeben müssen.
    Jetzt geht‘s ins Champion-Tie-break, es wird gekämpft auf hohem Niveau, wird belohnt, Verena und Sarah gewinnen mit 10:2. Juhui jetzt steht es 3 zu 3. Hoffnung macht sich breit für den Aufstieg!

    Beim Doppel 1 ging es genau so mit hohem Niveau weiter und da bahnt sich eine Wende zu unseren Gunsten an, so können Monika und Claudia den 2. Satz im Tie-break für sich einspielen. Uuu das ist zum zuschauen nicht so einfach und meine Nerven liegen blank, nicht nur meine, die von den Gegnern auch.
    Alle hoffen jetzt auf das Doppel 1, dass sie das Champion-Tie-break für sich entscheiden können, der Aufstieg ist zum Greifen nahe.
    Es sieht gut aus, schon bald steht es 5 Punkte für uns und 2 für die Gegner. Die Nerven waren doch etwas angespannt, die Fehler summierten sich, so dass es am Schluss 6 zu 10 für die Gegnerinnen steht und wir ganz knapp am Aufstieg vorbei gezogen sind.  Schade!

    Ein grosses Dankeschön an mein Team, ihr habt grossartiges geleistet, es waren starke Gegnerinnen und wir konnten sehr hochstehende Einzels und Doppels anschauen. 
    Wir bleiben beim Fokus Aufstieg für das nächste Jahr, wer weiss!!
    Auf jeden Fall bin ich sehr stolz auf euch und ich wünsche euch gute Erholung!
    Euer Captain Berni

     

    Update vom 02.06.19:

    Bericht: 2. Liga 40 + - Aufstiegsspiel gegen Witikon

    Ich war bereits schon um 6 Uhr morgens wach und habe mir Gedanken gemacht, warum wir nicht um 9 Uhr spielen können, da ein sehr warmer Tag vorhergesagt wurde. Unsere Spielzeit ist um 11 Uhr, ich bin um 10.30 auf der Anlage und warte auf die Gegner und auf das Team. Alle kommen pünktlich und schon geht’s auf die Plätze. Wir sind motiviert und haben als Ziel gut zu spielen,  auch wird mit den Gedanken gespielt, dass es schön wäre diese Begegnung zu gewinnen, es ist  sicher nicht unmöglich!!!
     
    11:10 Uhr fängt Claudia gegen Marina um die Punkte zu spielen und bereits um 11:30 Uhr steht‘ s für Claudia 3: 0. Bei Monika aber war es umgekehrt, da steht es 0:3 für die Gegnerin Angela.
    11:55 Uhr führt Sarah gegen Maja 5:2 und Claudia machte schnell Nägel mit Köpfen und gewinnt 6:0 und 6:2. Bravo!
    So kommt es, das Verena  um 12:10 Uhr den 1. Satz an ihre Gegnerin Sabine abgeben muss und in der Zwischenzeit hat Monika in 2 Sätzen verloren, aber beide haben gut gekämpft. So steht es im Moment 1 zu 1.
    Immer noch sind 2 am Kämpfen bei herrlichem Wetter, es war sogar so heiss, dass es rote Köpfe gibt und da und dort eine Abkühlung willkommen wäre. Doch die Sonne sie brennt unermüdlich, die Spielerinnen springen hinter der gelben Filzkugel her und versuchen die Punkte zu ergattern, dies gelingt nur bedingt.
     
    So kommt es bei Verena,  dass sie auch den 2 Satz der Gegnerin abgeben muss, aber  Sarah gelingt es nicht nur den 1. Satz nach Hause zu spielen 6:3, sondern auch den 2. Satz 6:0. Bravo! Nun steht es 2:2. Alles ist noch offen, wir stellen nach einer kurzen Pause die Doppelbegegnungen auf. Doppel 1 Monika und Claudia gegen Marina und Angela und Doppel 2 Sarah und Verena gegen Maja und Sabine. Das Ziel ist ganz klar: wir wollen beide gewinnen!!
     
    Um 14 Uhr steht es beim 1. Doppel 2:3 für die Gegnerinnen und beim 2. Doppel 4:1 für uns. Nur 50 Minuten später haben Sarah und Verena nicht nur der 1. Satz, nein sondern auch den 2. Satz, mit Rückstand 0:3 für uns entscheiden können. Sie haben gut gekämpft und es ist belohnt worden.
    Beim 1. Doppel geht der erste Satz an die Gegnerinnen und jetzt wird es erst ziemlich brenzlig, um weiter zu kommen brauchen wir 1 Satzgewinn beim Doppel 1. Es ist spannend es kommt zu 5:5 und bald das 6:6 und nun wird im Tie-break um den 2. Satz gekämpft. Nach 2:4 Vorsprung für die Gegnerinnen konnte unser Team aufholen auf 7:5.  Die Gegnerinnen sind so ziemlich genervt, so fliegen nicht nur die Insekten durch die Luft, sondern auch ein Racket der Gegnerin. Dieser Satz geht verdient an uns!  Jetzt steht es 1 zu 1 in den Sätzen, Erleichterung macht sich breit…, oder doch nicht! Ich war mir noch nicht ganz sicher, ob wir wirklich weiter sind. Zweifel kommen auf und verschiedene Leute haben mit mir die Richtlinien von Swiss-Tennis gelesen und diese besagt, dass wir einen Satz mehr haben müssen um weiter zu kommen. Inzwischen wird das Champions-Tie-break gespielt, dass unser Team leider verliert, doch das ist nicht mehr relevant.
    Da wir das 2. Doppel gewonnen und im 1. Doppel ein Satzgewinn haben , sind wir weiter. Nach meiner Eingabe in den Computer steht es fest dass wir die Gewinner sind.
    So gehen wir am 15.6.19 nach Einsiedeln um unser 2. Aufstiegsspiel zu bestreiten.
    Danken möchte ich für den fantastischen Einsatz meiner Spielerinnen und Ruth und Asako für die Unterstützung, sowie an Ruth für die Bereitstellung als Ersatz, falls eine Spielerin geworden wäre.
     
    Herzlichen Dank an die Zuschauer, die uns unterstützen.
    Bravo an Alle und glaubt es mir, ich bin nudelfertig nach Hause gegangen obwohl ich nicht gespielt habe!!
     
    Hopp Itschnach Frauen
    Euer Captain Berni

     

    Update vom 27.05.19:

    Bericht: 2. Liga 40 +

    Am frühen Morgen gibt es schon Regentropfen. Ich bin aber zuversichtlich und gebe dem Gegner durch, dass wir spielen werden. Um 9 Uhr geht’s auf die Plätze, Platz 5 kann nicht bespielt werden, da er zu nass ist.
    Claudia gegen Ursula spielen auf Platz 1, die Gegnerin hatte wenig Chancen und so kommt es, dass Claudia bereits um 10 Uhr beide Sätze für sich entschieden hat.
    Monika gegen Isabell, da geht’s richtig zur Sache, Monika kommt allmählich in den Rhythmus und kann in weniger als 2 Stunden die 2 Sätze gewinnen.
    Verena gegen Gudrun, im Eiltempo gewinnt Verena den 1. Satz. Der 2. Satz geht an ihre Gegenerin und der 3. geht souverän zu Verena.
    Sarah gegen Catherine, auch sie hat den 1. Satz bereits um 10 Uhr für sich entschieden und zwanzig Minuten später auch den 2. Satz.
    Bravo, Bravo Ladies - super gemacht!
     
    Herzlichen Dank an alle Zuschauer die uns unterstützen und Ana für die feinen Sandwiches.
     
    Nach einer kurzen Pause geht’s zu den Doppelpartien. Monika und Claudia gegen Ursula und Meta, sowie Sarah und Verena gegen Catherine und Isabell. Beide Teams sind voll motiviert, um auch noch die letzten 2 Punkte zu holen. Sie springen, fighten und da und dort wird versucht den Gegner auszutricksen. Dies mit Erfolg! Beide Teams gewinnen das Doppel, somit können wir mit sage und schreibe 6 Punkten nach Hause gehen.
     
    Ruth hilft bei der anderen 2. Liga 40+ Mannschaft aus und hat ihr Einzel gewonnen, Gratuliere.
     
    Vielen herzlichen Dank für euren so tollen Einsatz, sei es spielerisch, unterstützend oder mit Kuchen und Dessert begleitend, alle haben ihren Einsatz geleistet.

    Juhui auf jeden Fall sind wir nun bei den Aufstiegsspielen dabei, toll gemacht!
    Euer Captain Berni

    Update vom 18.05.19:

    Bericht: 2. Liga 40 +

    Das 1. IC-Spiel ist am 4.5. auf dem Programm gegen TC- Burgmoos Richterswil. Die Temperaturen sind kalt und die Prognosen sind nicht rosig angesagt.  Frühmorgens 7 Uhr kommt die Nachricht vom Gegner, dass wir spielen werden, um 7:45 Uhr nehmen wir die Räder unter die Füsse und fahren Los.Es spielen Claudia gegen Claudia Habel, Sarah gegen Nicole, Manuela gegen Barbara und Ruth gegen Anita. Pünktlich geht’s auf die Plätze und schon bald wird um die Punkte gekämpft. Leider gehen von diesen die Meisten an die Gegner. Manuela und Ruth müssen sich geschlagen geben, während Claudia ihre 2 Sätze souverän nach Hause bringt. Bravo! Manuela und Ruth haben gut gekämpft!

    Wir haben noch ein Trumpf im Ärmel, Sarah ist immer noch am spielen, sie hat den 1. Satz verloren 4:6, den 2. Gewonnen 6:4 und den 3. leider verloren, so schade, aber sie hat gut gekämpft.Das Wetter ist alles andere als passabel, zwischendurch regnet es und es ist kalt.Doch schon bald geht’s zu den Doppelspielen. Manuela und Claudia gegen Barbara und  Nicole, Ruth und Sarah gegen Claudia und Anita. Weiterhin wird hinter der gelben Filzkugel her gerannt, bei nicht so einfachen Wetterverhältnissen. Ruth und Sarah gewinnen den ersten Satz, während Manuela und Claudia diesen im Tie-break verlieren. Im 2. Satz steht es bei Manuela und Claudia 4:4 und bei Ruth und Sarah 1:2 für die Gegner.Jetzt hat der Petrus kein Erbarmen mehr und lässt es regnen wie aus Giesskübeln. Nach langem Hin und Her wird die Partie abgebrochen und verschoben auf den 18.5.19.

    Am 18.5. machen wir uns zum 2. Mal auf den Weg nach Richterswil um die beiden Doppelspiele zu beenden. Das Wetter macht auch mit und es ist bedeutend wärmer.Um 14 Uhr begeben sich beide Teams auf die Plätze und schon bald geht es wieder los. Die Nerven sind etwas angespannt, da wir beide Punkte holen wollen. Die Chancen stehen nicht schlecht, Claudia und Manuela gewinnen den 2. Satz, somit ist alles offen. Ruth und Sarah legen eine Aufholjagd hin und kämpfen um jeden Punkt. Sie gewinnen den 2. Satz im Tie-break. Super, Gratulation. Claudia und Manuela haben im Champions-Tie-break leider verloren. Somit konnten wir gesamthaft 2 Punkte gegen Richterswil holen.

    Danke euch allen für das Kämpfen und ich bin stolz auf euch. Nächste Runde ist in Itschnach am 25.5.

    Hopp Itschnach! Euer Captain Berni

     

    Update vom 16.05.19:

    Bericht: 2. Liga 40 +

    Das 2. Spiel gegen TC-Lachen ist am 12.5.19 (Muttertag) angesagt. Wir machen uns um 07:30 Uhr auf den Weg dorthin, die Temperaturen sind etwas kalt aber trocken. Kaum angekommen hiess es sofort mit den Begegnungen anzufangen. Da es am Vortag so viel geregnet hat, konnten wir vorerst nur 2 Plätze benutzen, auf denen sich Monika gegen Maria und Claudia gegen Pia einspielen. Verena und Tatjana müssen noch warten.

    Beide Partien zeigen ein sehr gutes Tennis mit interessanten Ballwechseln. Wir als Zuschauer fröstelten, die Spielerinnen schwitzten trotz kühleren Temperaturen. Zwischendurch zeigte sich sogar die Sonne.

    Dann heisst es Verena gegen Margrit könne sich bereit machen und schon bald ging es auch dort zur Sache. Monika bringt ihre 2 Sätze souverän mit viel Arbeit nach Hause, während Claudia im ersten über das Tie-break gehen muss, dieses sowie den 2. Satz hat sie aber grandios für sich entschieden.

    Nun darf sich auch Tatjana gegen Anna auf den Platz begeben und auch da kann man gutes Tennis sehen. Auch bei Verena ist es ein hartumkämpftes Spiel, leider geht der 1. Satz an die Gegnerin, das lässt sich Verena nicht bieten und legte einen Zacken darauf und entscheidet den 2. und den 3. Satz für sich.

    Jetzt ist noch Tatjana am spielen und dies mit Erfolg, sie konnte beide Sätze für sich einspielen.

    Bravo Claudia, Monika, Verena und Tatjana, ich bin stolz auf euch. Danke Elisabetta, dass du uns Tatjana zur Verfügung gestellt hast.

    Mit 4 Punkten im Rucksack geht es schon bald zu den Doppelbegegnungen. Claudia und Monika gegen Pia und Andrea, sowie Verena mit Tatjana gegen Anna und Margrit. Beide Begegnungen starten sehr gut, C und M konnten den 1. Satz für sich entscheiden, während V und T über das Tie-break mussten und dieses für sich entscheiden können. Bravo! An Motivation fehlt es nicht und so wird im 2. Satz gekämpft, leider gehen mehrere Kugeln zum Gegner und der 2. Satz geht bei beiden Teams verloren. Ist ja noch nichts verloren! So geht es zum Champions-Tie-break und dieses startet nicht wunschgerecht auch wieder bei beiden Teams und so müssen wir beide Doppel als verloren hinnehmen. Somit haben wir 4 Punkte die wir nach Hause nehmen dürfen. Hopp Itschnach, weiter so.

    Euer Captain Berni

    *****

    Am 4./5. Mai startet die Interclub-Saison. Zehn TCI-Mannschaften (= fast 100 TCI Mitglieder) kämpfen wieder um jeden Punkt. Hier kannst Du die Spieldaten anschauen und die Resultate verfolgen.

    Für Nicht-IC-Spieler: Wir wissen, dass die IC-Saison am Wochenende weniger Spielraum für Nicht-IC-Spieler bietet. Dies ist aber bei allen Clubs so. Trotzdem haben wir geschaut, dass an den regulären Spieltagen jeweils am späteren Nachmittag Plätze für das Freispiel zur Verfügung stehen. Wie bei einem Turnier üblich, kann nicht genau vorausgesagt werden, wie lange die Spiele dauern. Es kann also gut sein, dass Plätze schon vor der Turnier-Reservation frei sind - oder es aber ein bisschen länger dauert. Wir bitten um Verständnis. 

    Fans und Mitglieder rufen wir auf, in dieser Zeit die Spiele und das TCI Restaurant zu geniessen. HOPP TCI!



Ähnliche Nachricht

  • Freitag, Juli 12, 2019
    Wintertennis: Jetzt Fixplätze buchen
    Für Mitglieder und Externe
    Ab sofort kannst Du Fixstunden für die Wintersaison 19/20 buchen. Die Wintersaison dauert 26 Wochen vom 14. Oktober 2019 bis 12. April 2020. [...]
     
  • Mittwoch, Juli 10, 2019
    Schöne Sommerzeit
    Mit viiiiel Tennis
    Wir wünschen allen Mitglieder eine wunderbare Sommerzeit - hoffentlich auch mit viel Tennis.  [...]
     
  • Freitag, Juli 5, 2019
    Stundenplanwechsel
    Änderung der Trainingszeit ab August
    Update 3. Juli: Die neuen Trainingsdaten wurden an die betroffenen Trainierenden kommuniziert.  **** [...]
     

Seiten